Logo - www.supervision-hamburg-gesundheitswesen.de
 Startseite STARTSEITE
 
 Supervision - Allgemeines / Grundbedingungen / Zielsetzungen / Grenzen SUPERVISION
 
 Teamberatung TEAMBERATUNG
 
 Krisenintervention KRISENINTERVENTION
 
 Fortbildungen FORTBILDUNGEN
 
 Informationen zur Organspende: www.transplantation-information.de TRANSPLANTATION
 
 Termine TERMINE
 
 Veröffentlichungen VERÖFFENTLICHUNGEN
 
 Über mich ÜBER MICH
 
 Kontakt KONTAKT
 
 Impressum IMPRESSUM
Roberto Rotondo - Dipl.-Psychologe & Krankenpfleger

Seminare & Fortbildungen

Der Einsatz von Computerprogrammen (Score-Systemen)im Gesundheitswesen

Zielgruppe: Pflegekräfte aller Bereiche

Score-Systeme sind sogenannte Schweregradklassifikationssysteme oder Punktsummen­systeme, die vorgeben, ei­ne quantita­tive Aus­sage über den Schweregrad einer Erkrankung, ihrer Pro­gnose und deren Verlauf tref­fen zu können. Score-Systeme wurden entwickelt, um die subjek­tive Entscheidung eines Arz­tes durch die „objektive“ Entscheidung eines Com­puters zu ersetzen.

Mittlerweile gibt es diverse Softwarepro­gramme, die jeweils unter­schiedlich aufgebaut sind und auch unterschied­lich verwendet wer­den:

Das „Beste“ derzeit auf dem Markt befindliche Score-System ist das APACHE-Programm. Es wird beispielsweise in der Uniklinik Hamburg, in Regensburg, Würzburg, München, Ulm und Hil­desheim verwen­det. Als hauptsächliches Kriterium wird im APACHE-Programm die Letalität berechnet. Es berechnet also, mit welcher Wahrschein­lichkeit ein Patient versterben wird. Es gibt jedoch For­schungsergebnisse, die an der verbesser­ten Objektivi­tät des Compu­terprogramms gegenüber der sub­jektiven Entscheidung eines Menschen - dem Arzt, Beden­ken zu­lassen. Beispielsweise haben Patien­ten überlebt, bei denen ein 100%iges Sterberisiko - nach entspre­chend hohem Scorewert - prognosti­ziert wurde.

Themen und Schwerpunkte werden sicher je nach Teilnehmerzusammensetzung schwanken, es sind jedoch denkbare

Themen des Seminars:

  1. Überblick über die verschiedenen Programme und deren Anwendungsfelder
  2. Theoretische Grundlagen der Berechnung
  3. Möglichkeiten und Grenzen dieser Programme
  4. Kritische Reflexion dieser Programme aus pflegerischer Sicht

Übersicht der Seminare & Fortbildungen als PDF-Datei (215 KB).
Zum öffnen benötigen Sie den Acrobat-Reader. Hier können Sie ihn kostenlos erhalten (herunterladen).

Falls Sie mich einladen möchten, schicken Sie mir eine Email!

© Design 2004, R. Rotondo Supervision in Hamburg